Impressum Datenschutz made with Magix

Apps im Vergleich

Welche App passt zu meinen Bedürfnissen?

Flashcards Deluxe (FCD) (Anroid & iPhone) ist das Programm, auf das der Kurs optimiert ist. Seite 3 wird als eigenstän - dige Seite angezeigt, und zwischen den 3 Seiten kann beliebig gewechselt werden. Ferner verfügt FCD über die Möglichkeit, extern generierte Audiodateien für den Kurs zu erzeugen (Text-to-Speech-System von Amazon namens „Polly“), die erheblich realistischer sind als das ebenfalls verwendbare systemeigene TTS. Der visuelle Stil ist sehr schnör - kellos und beruht auf der Darstellung von tatsächlichen Karteikarten. Die Wiederholungsalgorithmen sind ausgefeilt und weitestgehend konfigurierbar. Generell ist in FCD fast alles konfigurierbar, z.B. die Wischgesten, Symbole oder Tippzonen für die Antworten beim Lernen. Die Bedienung ist immer logisch, erfordert aber eine Einlernphase. Um loslegen zu kön - nen, muss man sich erst einmal mindestens 2 Stunden damit beschäftigen. Memorion (nur Android) ist eine gute Alternative für denjenigen, die visuell orientiert sind gerne konkrete Anweisungen und Symbole auf dem Bildschirm sehen. Es verfügt über 3 User-Stufen, von denen mindestens die mittlere zu verwenden ist (Advanced). Memorion hat eine gute Benutzerführung und ist optisch aufwändig und unterhaltsam gestaltet. Audio: Systemeigenes TTS des Handys (d.h. unbefriedigend, kann aber durch Zusatzprogramme verbessert werden). Die Wieder - holungsalgorithmen sind sehr durchdacht und z.T. konfigurierbar. Memorion ist insgesamt viel stärker automatisiert als FCD, nimmt dem Lerner vieles ab und sorgt z.B. von alleine dafür, dass die Geschwisterpaare (die beiden Lernrichtungen einer Karte) immer getrennt sind. Anki (Anroid & iPhone) empfehlen wir nur denjenigen, die bereits mit Anki vertraut sind und daher definitiv nicht wech - seln wollen, oder denjenigen, die NICHT auf dem Handy, sondern am Computer lernen wollen. Die Funktionalität ist gegenüber den beiden anderen Apps reduziert (v.a. fehlt der Ton von Seite 3) und der update-Vorgang ist kompliziert. Andere Apps: Um unseren Vokabelkurs sinnvoll nutzbar zu machen, muss eine App ziemlich viel können. Das betrifft nicht nur eine gute Darstellung der Seite 3, sondern auch TTS-Fähigkeiten (digital generiertes Audiomaterial), die flexible Steuerung von Wiederholungsintervallen und das Management von updates für uns und für den User. Leider fallen viele - auch prominente - Apps hier bei einem oder mehreren Kriterien krachend durch.
Grundsätzliches:   Bei einem Kurs kleiner oder mittlerer Größe ist es nicht so wichtig, mit welcher Software und - falls es diese gibt - mit welchen Einstellungen man arbeitet. Bei einem Kurs mit 7000 Karten werden die Software und ihre Parameter jedoch zu einer entscheidenden Frage. Wenn Dir der Kurs gefällt und du vorhast, ihn zum großen Teil oder sogar ganz durchzuarbeiten, wirst Du viel - leicht mehrere Jahre und hunderte von Stunden mit dem Kurs zu tun haben. Die Auswahl der Software ist dann wie die Wahl eines Fahrzeugs für eine sehr lange Reise - sie wird den Charakter der Reise prägen. Es lohnt sich also, sich damit zu beschäftigen!! Zwischen den 3 Seiten (Frage, Antwort und Kontext) springen zu können, ist wesentlicher Bestandteil unseres Kurskonzepts. Bei Start des Projekts wurde FCD als primäre Software für Spanisch 5000 u.a. deshalb ausgewählt, weil hier die Seite 3 völlig gleichbe - rechtigt und unabhängig dargestellt wird, mit eigenem Audio- und Bildmaterial. Memorion kam später hinzu und wurde für den Kurs dankenswerterweise um die Funktion einer Extra-Seite erweitert, so dass Spanisch 5000 auch hier voll funktionsfähig ist. Auf Anki konn - ten wir Seite 3 zwar behelfsmäßig implementieren, jedoch nur additiv auf der Antwortseite, die dadurch unübersichtlich wird, und ohne Audio (falls Du hier Abhilfe schaffen kannst, melde Dich). Wir gehen daher im Weiteren hauptsächlich auf FCD und Memorion ein.

Anki, FCD und Memorion im Vergleich:

Layout : Das Layout von FCD ist sehr schlicht und reduziert. Die 3 Seiten (Frage, Antwort und Seite 3) sehen bis auf die Farben gleich aus uns sind im Kreis abrufbar (Frage > Antwort > Seite 3 > Frage etc.), bis die Karte verlassen wird. Das wirkt aufgeräumt und ist lerntechnisch interessant: Man sieht Frage und Antwort nie gleichzeitig, man muss sich an das andere immer erinnern. Einstellungen werden über textbasierte Menus angesteuert (eher logisch-abstrakt und streng). Das Layout kann umfassend den eigenen Bedürfnissen angepasst werden (Fortgeschrittene). Das für Spanisch 5000 voreingestellte Layout nutzt helle Schrift auf dunklem Untergrund, was sowohl bei Licht als auch im Dunkeln gut funktio - niert und Akku spart. Das Layout von Memorion ist verspielter, enthält animierte Smileys, aufleuchtende Rahmen, motivierende Fortschrittsan - zeigen und dergleichen. Einstellungen werden über eine Vielzahl von Symbolen angesteuert (eher intuitiv-visuell und konkret). Farben können angepasst werden (Fortgeschrittene). Das voreingestellte Layout nutzt schwarze Schrift auf weißem Hintergrund, der mit einem Klick auf einen angenehmen Nachtmodus umgestellt werden kann; die Frage wird auf der Antwortseite wiederholt; Seite 3 wird einzeln dargestellt, mit Rückkehroption zur Antwortseite. Offline-Funktion   und   Bedienung : Alle 3 Apps funktionieren komplett offline. Wenn Du die Software auf Deinem Handy installiert hast und den Kurs “Spanisch 5000” aus der Bibliothek geladen hast , kannst du den Vokabeltrainer immer und überall benutzen, egal ob Du im Netz bist oder nicht. Das ist sehr wichtig, denn nur so kannst du „Leerzeiten“ für das Lernen nutzen: Im Zug, am Urlaubsstrand, auf der Toilette. FCD und Memorion lassen sich so einstellen, dass sie über automatisches Vorlesen und Wischkommandos sogar gefahrlos beim Autofahren am Armaturenbrett benutzbar sind, da du die Augen nicht von der Straße nehmen musst, um einzugeben, ob deine Antworten richtig oder falsch waren. Hilfesystem   und   Tutorials : Beide Apps verfügen über vorbildliche und flächendeckende Hilfesysteme sowie Tutorialfunktio - nen für das erste Kennenlernen. Bei beiden Apps vermisst man angesichts ihrer Mächtigkeit jedoch ein downloadbares Manual im pdf-Format. FCD besitzt eine sehr frugale homepage mit einigen Anleitungen, die nützlich, aber alles andere als erschöpfend und/oder idiotensicher sind. Auswahl   von   Einheiten   und   Steuerung   der   Neuen : Da eine Lernsoftware von dem Zeitpunkt an, wo eine Karte in den Wiederholungskreislauf eingespeist ist, weitgehend die Regie übernimmt, spielt die Frage eine große Rolle, wie und wann neue Karten hinzukommen. Das spielt auch für die Trennung der Geschwisterpaare (zeitliche Distanz zwischen den Lern - richtungen für eine Karte) eine Rolle. Hier ist Memorion einfacher und weniger fehleranfällig: Die Einheiten sind von vornherein nach Lernrichtungen getrennt, und wenn man sich um nichts weiter kümmert, fährt Memorion auf Autopilot und präsentiert jede Einheit immer zuerst spanisch-deutsch und dann deutsch-spanisch, bis zum Ende der Kurses. Bei FCD muss man die Einheiten händisch aktivieren, um das zu erreichen. Auch bei der Steuerung der Neuen ist Memorion eher Automatik (jeden Tag eine definierte Anzahl an Neuen, wenn auch flexibel steuerbar) und FCD eher Schaltgetriebe (man wird lediglich immer gefragt, ob man Neue lernen will und lernt dann so viele, bis man genug hat). Passend dazu trennt Memorion die Geschwisterpaare beim Wiederholen automatisch (nie beide an einem Tag), was sehr praktisch ist. Thematische   Einheiten : Der Kurs verfügt über eine thematische Ebene, mit der man sich unabhängig von der Häufigkeit alle Worte einer Kategorie (z.B. Essen) vorlegen lassen kann. FCD kann diese Kategorie nutzen, Anki und Memorion nicht. Steuerung   des   Wiederholungsintervalls : Wenn man leichte Karten wie z.B. „el político = der Politiker“ sofort und unkom - pliziert mit einem großen Wiederholungsintervall (z.B. 6 Monate) versehen kann, erspart man sich viele ermüdende Wiedervorlagen. Das hilft enorm beim zügigen Vorankommen und hält den Wiederholungsberg flach. Anki verfügt über keinerlei derartige Funktion. Bei FCD und Memorion lässt sich das Intervall bei jeder Vorlage der Karte leicht in bestimm - ten Stufen verändern. FCD zeigt überdies die Statistikdaten der Karte unten immer an. Menüs   und   Struktur : Beide Apps sind sehr komplex und besitzen weit verzweigte Menüstrukturen. Beide sind strikt logisch aufgebaut. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass Memorion 3 Komplexitätsstufen hat, die jeweils eigene Menüs besitzen. Memorion erscheint strukturell übersichtlicher als FCD, insbesondere wenn man das mittlere Level benutzt (für Spanisch 5000 ausreichend). Aktualisierung   des   Kurses : Spanisch 5000 wird regelmäßig aktualisiert (um die updates mitzubekommen: Newsletter ). In Anki ist die update-Funktion geradezu phantastisch kompliziert. In FCD und Memorion genügen ein paar Klicks, man muss allerdings wissen, wo. Statistik   (Speicherung   des   Lernfortschritts) : Für jedes item werden die Abfragen Deutsch-Spanisch und Spanisch-Deutsch getrennt verbucht und gespeichert (sog. doppelte Statistik). Das vermeidet unnötige Wiederholungen. In den Statistikdaten sind deine gesamten Lernfortschritte gespeichert. Sie zu verlieren, ist eine Katastrophe. Sie müssen daher regelmäßig extern (in einer Cloud oder auf einem Speichermedium) gesichert werden. Anki macht das automa - tisch, Memorion braucht nur eine Bestätigung und bei FCD ist ein händischer Vorgang nötig, mit dem man sich beschäftigen muss, um bei Verlust oder Absturz des Handys nicht ganz von vorne anfangen zu müssen. Einstellung   der   Wiederholungsparameter : Diese Funktion ist wirklich nur für Fortgeschrittene sinnvoll. Durch eine Verän - derung der Parameter, die den Wiederholungsalgorithmus steuern, kann der individuelle Lernstil optimal abgebildet werden. In Anki ist diese Funktion sehr versteckt. In FCD und Memorion können die Lernparameter ohne Probleme ange - passt werden. Suchfunktionen,   Wörterbücher : FCD hat eine Listen- und Suchfunktion, über die Spanisch 5000 als Wörterbuch nutzbar ist. Das ist beim Lernen sehr nützlich (z.B. wenn man ein falsches Wort im Kopf hatte, das man dann nachschauen will), aber auch im Alltag praktisch. Memorion verfügt ebenfalls über eine Suchfunktion, die jedoch die gesamten Karten anzeigt und dadurch sperrig ist. Fazit : Ob Du Dich für FCD oder für Memorion entscheidest, Du kannst dabei keinen Fehler machen. Beide Apps sind extrem ausgereift, durchdacht, leistungsfähig und zuverlässig.
Spanisch 5000 ist selbst keine App, sondern ein Kurs, der auf verschiedenen Karteikarten-Apps funktioniert. Er kann daher nicht direkt heruntergeladen werden, sondern nur innerhalb einer der drei folgenden Apps. Du wählst die App, installierst sie und fügst dann den Kurs über eine Download-Option aus der öffentlichen Bibliothek der App hinzu. Es ist sinnvoll, auf der Grundlage der hier gegebenen Informationen vorab zu entscheiden, auf welcher App du den Kurs ausprobieren willst, da die Einarbeitung auch Zeit kostet. Im Fall von Flashcards Deluxe fallen einmalig Kosten an (unter 5 Euro). Genaue Anleitungen zur Installation hier: FCD / Memorion .
Impressum Datenschutz

Apps im Vergleich

Welche App passt zu meinen Bedürfnissen?

Flashcards Deluxe (FCD) (Anroid & iPhone) ist das Programm, auf das der Kurs optimiert ist. Seite 3 wird als eigenständige Seite angezeigt, und zwi - schen den 3 Seiten kann beliebig gewechselt wer - den. Ferner verfügt FCD über die Möglichkeit, extern generierte Audiodateien für den Kurs zu erzeugen (Text-to-Speech-System von Amazon namens „Polly“), die erheblich realistischer sind als das ebenfalls verwendbare systemeigene TTS. Der visu - elle Stil ist sehr schnörkellos und beruht auf der Darstellung von tatsächlichen Karteikarten. Die Wie - derholungsalgorithmen sind ausgefeilt und weitest - gehend konfigurierbar. Generell ist in FCD fast alles konfigurierbar, z.B. die Wischgesten, Symbole oder Tippzonen für die Antworten beim Lernen. Die Bedienung ist immer logisch, erfordert aber eine Einlernphase. Um loslegen zu können, muss man sich erst einmal mindestens 2 Stunden damit beschäftigen. Memorion (nur Android) ist eine gute Alternative für denjenigen, die visuell orientiert sind gerne kon - krete Anweisungen und Symbole auf dem Bildschirm sehen. Es verfügt über 3 User-Stufen, von denen mindestens die mittlere zu verwenden ist (Advan - ced). Memorion hat eine gute Benutzerführung und ist optisch aufwändig und unterhaltsam gestaltet. Audio: Systemeigenes TTS des Handys (d.h. unbe - friedigend, kann aber durch Zusatzprogramme verbessert werden). Die Wiederholungsalgorithmen sind sehr durchdacht und z.T. konfigurierbar. Memo - rion ist insgesamt viel stärker automatisiert als FCD, nimmt dem Lerner vieles ab und sorgt z.B. von alleine dafür, dass die Geschwisterpaare (die beiden Lernrichtungen einer Karte) immer getrennt sind. Anki (Anroid & iPhone) empfehlen wir nur denjeni - gen, die bereits mit Anki vertraut sind und daher definitiv nicht wechseln wollen, oder denjenigen, die NICHT auf dem Handy, sondern am Computer ler - nen wollen. Die Funktionalität ist gegenüber den beiden anderen Apps reduziert (v.a. fehlt der Ton von Seite 3) und der update-Vorgang ist kompliziert. Andere Apps: Um unseren Vokabelkurs sinnvoll nutzbar zu machen, muss eine App ziemlich viel können. Das betrifft nicht nur eine gute Darstellung der Seite 3, sondern auch TTS-Fähigkeiten (digital generiertes Audiomaterial), die flexible Steuerung von Wiederholungsintervallen und das Management von updates für uns und für den User. Leider fallen viele - auch prominente - Apps hier bei einem oder mehreren Kriterien krachend durch.
Grundsätzliches:   Bei einem Kurs kleiner oder mittlerer Größe ist es nicht so wichtig, mit welcher Software und - falls es diese gibt - mit welchen Ein - stellungen man arbei - tet. Bei einem Kurs mit 7000 Karten wer - den die Software und ihre Parameter jedoch zu einer entscheiden - den Frage. Wenn Dir der Kurs gefällt und du vorhast, ihn zum großen Teil oder sogar ganz durchzuarbeiten, wirst Du vielleicht mehrere Jahre und hunderte von Stunden mit dem Kurs zu tun haben. Die Auswahl der Software ist dann wie die Wahl eines Fahrzeugs für eine sehr lange Reise - sie wird den Charakter der Reise prägen. Es lohnt sich also, sich damit zu beschäftigen!! Zwischen den 3 Seiten (Frage, Antwort und Kontext) springen zu können, ist wesentlicher Bestandteil unseres Kurskonzepts. Bei Start des Projekts wurde FCD als primäre Software für Spanisch 5000 u.a. deshalb ausgewählt, weil hier die Seite 3 völlig gleichberechtigt und unabhängig dargestellt wird, mit eigenem Audio- und Bildmaterial. Memorion kam später hinzu und wurde für den Kurs dankens - werterweise um die Funktion einer Extra-Seite erweitert, so dass Spanisch 5000 auch hier voll funktionsfähig ist. Auf Anki konnten wir Seite 3 zwar behelfsmäßig implementieren, jedoch nur additiv auf der Antwortseite, die dadurch unübersichtlich wird, und ohne Audio (falls Du hier Abhilfe schaffen kannst, melde Dich). Wir gehen daher im Weiteren hauptsächlich auf FCD und Memorion ein.

Anki, FCD und Memorion im Vergleich:

Layout : Das Layout von FCD ist sehr schlicht und reduziert. Die 3 Seiten (Frage, Antwort und Seite 3) sehen bis auf die Farben gleich aus uns sind im Kreis abrufbar (Frage > Antwort > Seite 3 > Frage etc.), bis die Karte verlassen wird. Das wirkt aufgeräumt und ist lerntechnisch interessant: Man sieht Frage und Antwort nie gleichzeitig, man muss sich an das andere immer erinnern. Einstellungen werden über textbasierte Menus angesteuert (eher logisch- abstrakt und streng). Das Layout kann umfassend den eigenen Bedürfnissen angepasst werden (Fort - geschrittene). Das für Spanisch 5000 voreingestellte Layout nutzt helle Schrift auf dunklem Untergrund, was sowohl bei Licht als auch im Dunkeln gut funk - tioniert und Akku spart. Das Layout von Memorion ist verspielter, enthält animierte Smileys, aufleuchtende Rahmen, motivie - rende Fortschrittsanzeigen und dergleichen. Einstel - lungen werden über eine Vielzahl von Symbolen angesteuert (eher intuitiv-visuell und konkret). Far - ben können angepasst werden (Fortgeschrittene). Das voreingestellte Layout nutzt schwarze Schrift auf weißem Hintergrund, der mit einem Klick auf einen angenehmen Nachtmodus umgestellt werden kann; die Frage wird auf der Antwortseite wieder - holt; Seite 3 wird einzeln dargestellt, mit Rückkehr - option zur Antwortseite. Offline-Funktion   und   Bedienung : Alle 3 Apps funktio - nieren komplett offline. Wenn Du die Software auf Deinem Handy installiert hast und den Kurs “Spa - nisch 5000” aus der Bibliothek geladen hast , kannst du den Vokabeltrainer immer und überall benutzen, egal ob Du im Netz bist oder nicht. Das ist sehr wichtig, denn nur so kannst du „Leerzeiten“ für das Lernen nutzen: Im Zug, am Urlaubsstrand, auf der Toilette. FCD und Memorion lassen sich so einstel - len, dass sie über automatisches Vorlesen und Wischkommandos sogar gefahrlos beim Autofahren am Armaturenbrett benutzbar sind, da du die Augen nicht von der Straße nehmen musst, um einzuge - ben, ob deine Antworten richtig oder falsch waren. Hilfesystem   und   Tutorials : Beide Apps verfügen über vorbildliche und flächendeckende Hilfesysteme sowie Tutorialfunktionen für das erste Kennenlernen. Bei beiden Apps vermisst man angesichts ihrer Mächtig - keit jedoch ein downloadbares Manual im pdf- Format. FCD besitzt eine sehr frugale homepage mit einigen Anleitungen, die nützlich, aber alles andere als erschöpfend und/oder idiotensicher sind. Auswahl   von   Einheiten   und   Steuerung   der   Neuen : Da eine Lernsoftware von dem Zeitpunkt an, wo eine Karte in den Wiederholungskreislauf eingespeist ist, weitgehend die Regie übernimmt, spielt die Frage eine große Rolle, wie und wann neue Karten hinzukommen. Das spielt auch für die Trennung der Geschwisterpaare (zeitliche Distanz zwischen den Lernrichtungen für eine Karte) eine Rolle. Hier ist Memorion einfacher und weniger fehleranfällig: Die Einheiten sind von vornherein nach Lernrichtungen getrennt, und wenn man sich um nichts weiter küm - mert, fährt Memorion auf Autopilot und präsentiert jede Einheit immer zuerst spanisch-deutsch und dann deutsch-spanisch, bis zum Ende der Kurses. Bei FCD muss man die Einheiten händisch aktivie - ren, um das zu erreichen. Auch bei der Steuerung der Neuen ist Memorion eher Automatik (jeden Tag eine definierte Anzahl an Neuen, wenn auch flexibel steuerbar) und FCD eher Schaltgetriebe (man wird lediglich immer gefragt, ob man Neue lernen will und lernt dann so viele, bis man genug hat). Pas - send dazu trennt Memorion die Geschwisterpaare beim Wiederholen automatisch (nie beide an einem Tag), was sehr praktisch ist. Thematische   Einheiten : Der Kurs verfügt über eine thematische Ebene, mit der man sich unabhängig von der Häufigkeit alle Worte einer Kategorie (z.B. Essen) vorlegen lassen kann. FCD kann diese Kate - gorie nutzen, Anki und Memorion nicht. Steuerung   des   Wiederholungsintervalls : Wenn man leichte Karten wie z.B. „el político = der Politiker“ sofort und unkompliziert mit einem großen Wieder - holungsintervall (z.B. 6 Monate) versehen kann, erspart man sich viele ermüdende Wiedervorlagen. Das hilft enorm beim zügigen Vorankommen und hält den Wiederholungsberg flach. Anki verfügt über keinerlei derartige Funktion. Bei FCD und Memorion lässt sich das Intervall bei jeder Vorlage der Karte leicht in bestimmten Stufen verändern. FCD zeigt überdies die Statistikdaten der Karte unten immer an. Menüs   und   Struktur : Beide Apps sind sehr komplex und besitzen weit verzweigte Menüstrukturen. Beide sind strikt logisch aufgebaut. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass Memorion 3 Kom - plexitätsstufen hat, die jeweils eigene Menüs besit - zen. Memorion erscheint strukturell übersichtlicher als FCD, insbesondere wenn man das mittlere Level benutzt (für Spanisch 5000 ausreichend). Aktualisierung    des    Kurses : Spanisch 5000 wird regelmäßig aktualisiert (um die updates mitzube - kommen: Newsletter ). In Anki ist die update- Funktion geradezu phantastisch kompliziert. In FCD und Memorion genügen ein paar Klicks, man muss allerdings wissen, wo. Statistik    (Speicherung    des    Lernfortschritts) : Für jedes item werden die Abfragen Deutsch-Spanisch und Spanisch-Deutsch getrennt verbucht und gespeichert (sog. doppelte Statistik). Das vermeidet unnötige Wiederholungen. In den Statistikdaten sind deine gesamten Lernfort - schritte gespeichert. Sie zu verlieren, ist eine Katastrophe. Sie müssen daher regelmäßig extern (in einer Cloud oder auf einem Speichermedium) gesichert werden. Anki macht das automatisch, Memorion braucht nur eine Bestätigung und bei FCD ist ein händischer Vorgang nötig, mit dem man sich beschäftigen muss, um bei Verlust oder Absturz des Handys nicht ganz von vorne anfangen zu müssen. Einstellung     der     Wiederholungsparameter : Diese Funktion ist wirklich nur für Fortgeschrittene sinn - voll. Durch eine Veränderung der Parameter, die den Wiederholungsalgorithmus steuern, kann der indivi - duelle Lernstil optimal abgebildet werden. In Anki ist diese Funktion sehr versteckt. In FCD und Memorion können die Lernparameter ohne Probleme angepasst werden. Suchfunktionen,   Wörterbücher : FCD hat eine Listen- und Suchfunktion, über die Spanisch 5000 als Wör - terbuch nutzbar ist. Das ist beim Lernen sehr nützlich (z.B. wenn man ein falsches Wort im Kopf hatte, das man dann nachschauen will), aber auch im Alltag praktisch. Memorion verfügt ebenfalls über eine Suchfunktion, die jedoch die gesamten Karten anzeigt und dadurch sperrig ist. Fazit : Ob Du Dich für FCD oder für Memorion ent - scheidest, Du kannst dabei keinen Fehler machen. Beide Apps sind extrem ausgereift, durchdacht, leis - tungsfähig und zuverlässig.
Spanisch 5000 ist selbst keine App, sondern ein Kurs, der auf verschiedenen Karteikarten-Apps funk - tioniert. Er kann daher nicht direkt heruntergeladen werden, sondern nur innerhalb einer der drei folgen - den Apps. Du wählst die App, installierst sie und fügst dann den Kurs über eine Download-Option aus der öffentlichen Bibliothek der App hinzu. Es ist sinn - voll, auf der Grundlage der hier gegebenen Informa - tionen vorab zu entscheiden, auf welcher App du den Kurs ausprobieren willst, da die Einarbeitung auch Zeit kostet. Im Fall von Flashcards Deluxe fallen ein - malig Kosten an (unter 5 Euro). Genaue Anleitungen zur Installation hier: FCD / Memorion .