© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem
Auswahl und Sortierung: Der Kurs “Spanisch 5000” basiert auf dem Frequency Dictionary von Mark Davies, dem aktuellsten und methodisch saubersten derartigen Wörterbuch des Spanischen. Du lernst die Worte genau in der Reihenfolge ihrer weltweiten Häufigkeit. Du lernst keine Exoten. Wenn es für Dich reicht, hörst Du auf. Die Obergrenze liegt bei 5000 Worten, einem Wortschatz, der für völlig flüssiges Sprechen ausreicht. Wortredaktion: Wir halten nichts von 1:1-Vokabellisten. Auf der deutschen Seite der Karteikarten befinden sich ein bis drei anhand von mehreren Wörterbüchern und Kontextseiten sorgfältig ausgewählte deutsche Begriffe, die den aktuellen, gebräuchlichen Begriffsraum so gut wie möglich abdecken. Kontext: Jeder Karte hat eine “Seite 3”, die optional aufgerufen werden kann. Sie enthält Beispielsätze für die unterschiedlichen Bedeutungen und weitere Hinweise. Der so geschaffene Kontext beschleunigt und erweitert das Lernen enorm. Seite 3 enthält auch seltenere Bedeutungen und komplexe Beispiele für Fortgeschrittene; so bleibt das Wiederholen von “einfachen” Wörtern interessant.
Zusatz-Items: Der Kurs enthält 33% Zusatzkarten mit Wendungen und Sätzen. Diese 2500 Zusatzitems sind das Salz in der Suppe. Ihr Schwierigkeitsgrad (Verbformen, Syntax) steigt mit dem gelernten Wortschatz und erreicht im oberen Drittel des Kurses das Niveau von Zeitungen und Büchern. Wichtige Wendungen und Konstruktionen (z.B. perífrasis verbales) kommen somit nicht nur auf Seite 3 vor, sondern werden zwingend abgefragt. Audio: “Spanisch 5000” ist vollständig mit state-of-the-art computergenerierten Audioclips ausgestattet. Das Material von Seite 3 ist von Hand editiert, da hier nur der spanische Anteil gehört werden soll. Bilder: Manche Vokabelkurse sind neuerdings komplett bebildert. Das führt zu verkrampften Resultaten und stört in vielen Fällen den Lernvorgang, indem z.B. komplexe Begriffe von eindimensionalen Bildern plattgemacht werden. Wir setzen Bilder bewusst und sporadisch und nur auf der Antwortseite bzw. auf Seite 3 ein.
Eindeutigkeit: Du musst nie raten. Alle Items wurden mit großem Aufwand eindeutig gemacht, d.h. die deutsche Seite führt durch Ausschlüsse, Hinweise oder die Wortkombination immer eindeutig zur spanischen Seite. Wenn das nicht so ist, wird ein großer Kurs sehr schnell frustrierend. Offline-Verfügbarkeit: Viele Angebote gibt es nur online. Das halten wir für sehr unpraktisch. Der Kurs muss niederschwellig verfügbar sein, und das heißt: Auf dem Handy und offline. Spanisch 5000 ist für den Vokabeltrainer FCD optimiert, wo alles incl. Audio offline funktioniert. Modifizierbare Lernalgorithmen: 500 Worte kann man mit fast jeder Methode lernen - 7500 Items sind eine ganz andere Nummer, da sich ein riesiger Wiederholungsberg aufbaut. Die Möglichkeit, die Wiederholung einzelner Worte gezielt zu steuern, ist hier entscheidend. Anki, FCD und Memorion können das.
Kostenlos: Dies ist das Projekt eines kleinen Teams von Idealisten, bei dem niemand auch nur einen Cent verdient. Nur die Vollversion des Vokabeltrainers FCD, der übrigens von einer nicht minder idealistischen Einzelperson in den USA entwickelt und gepflegt wird, ist kostenpflichtig (unter 5 Euro). Wir glauben, dass wir mit diesem Kurs Neuland betreten. Wir kennen keinen anderen Vokabelkurs, der diese Kriterien erfüllt. Für Kritik, Anregungen und vor allem Mitarbeit sind wir offen. Hinweis: ”Spanisch 5000” ist erst etwa zu 55% fertig. Da dies aber schon über 4000 items sind, haben wir uns entschlossen, den Kurs jetzt bereits zu veröffentlichen. Es nimmt rund 4 Jahre in Anspruch, den gesamten Kurs durchzulernen. Bis Ende 2019 wird der Kurs bis zur Mitte lückenlos sein, bis Ende 2020 ganz fertig.
Warum noch ein Vokabelkurs? 10 Gründe.
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem
Auswahl und Sortierung: Der Kurs “Spanisch 5000” basiert auf dem Frequency Dictionary von Mark Davies, dem aktuellsten und methodisch saubersten derartigen Wörterbuch des Spanischen. Du lernst die Worte genau in der Reihenfolge ihrer weltweiten Häufigkeit. Du lernst keine Exoten. Wenn es für Dich reicht, hörst Du auf. Die Obergrenze liegt bei 5000 Worten, einem Wortschatz, der für völlig flüssiges Sprechen ausreicht. Wortredaktion: Wir halten nichts von 1:1- Vokabellisten. Auf der deutschen Seite der Karteikarten befinden sich ein bis drei anhand von mehreren Wörterbüchern und Kontextseiten sorgfältig ausgewählte deutsche Begriffe, die den aktuellen, gebräuchlichen Begriffsraum so gut wie möglich abdecken. Kontext: Jeder Karte hat eine “Seite 3”, die optional aufgerufen werden kann. Sie enthält Beispielsätze für die unterschiedlichen Bedeutungen und weitere Hinweise. Der so geschaffene Kontext beschleunigt und erweitert das Lernen enorm. Seite 3 enthält auch seltenere Bedeutungen und komplexe Beispiele für Fortgeschrittene; so bleibt das Wiederholen von “einfachen” Wörtern interessant.
Zusatz-Items: Der Kurs enthält 33% Zusatzkarten mit Wendungen und Sätzen. Diese 2500 Zusatzitems sind das Salz in der Suppe. Ihr Schwierigkeitsgrad (Verbformen, Syntax) steigt mit dem gelernten Wortschatz und erreicht im oberen Drittel des Kurses das Niveau von Zeitungen und Büchern. Wichtige Wendungen und Konstruktionen (z.B. perífrasis verbales) kommen somit nicht nur auf Seite 3 vor, sondern werden zwingend abgefragt. Audio: “Spanisch 5000” ist vollständig mit state-of- the-art computergenerierten Audioclips ausgestattet. Das Material von Seite 3 ist von Hand editiert, da hier nur der spanische Anteil gehört werden soll. Bilder: Manche Vokabelkurse sind neuerdings komplett bebildert. Das führt zu verkrampften Resultaten und stört in vielen Fällen den Lernvorgang, indem z.B. komplexe Begriffe von eindimensionalen Bildern plattgemacht werden. Wir setzen Bilder bewusst und sporadisch und nur auf der Antwortseite bzw. auf Seite 3 ein.
Eindeutigkeit: Du musst nie raten. Alle Items wurden mit großem Aufwand eindeutig gemacht, d.h. die deutsche Seite führt durch Ausschlüsse, Hinweise oder die Wortkombination immer eindeutig zur spanischen Seite. Wenn das nicht so ist, wird ein großer Kurs sehr schnell frustrierend. Offline-Verfügbarkeit: Viele Angebote gibt es nur online. Das halten wir für sehr unpraktisch. Der Kurs muss niederschwellig verfügbar sein, und das heißt: Auf dem Handy und offline. Spanisch 5000 ist für den Vokabeltrainer FCD optimiert, wo alles incl. Audio offline funktioniert. Modifizierbare Lernalgorithmen: 500 Worte kann man mit fast jeder Methode lernen - 7500 Items sind eine ganz andere Nummer, da sich ein riesiger Wiederholungsberg aufbaut. Die Möglichkeit, die Wiederholung einzelner Worte gezielt zu steuern, ist hier entscheidend. Anki, FCD und Memorion können das.
Kostenlos: Dies ist das Projekt eines kleinen Teams von Idealisten, bei dem niemand auch nur einen Cent verdient. Nur die Vollversion des Vokabeltrainers FCD, der übrigens von einer nicht minder idealistischen Einzelperson in den USA entwickelt und gepflegt wird, ist kostenpflichtig (unter 5 Euro). Wir glauben, dass wir mit diesem Kurs Neuland betreten. Wir kennen keinen anderen Vokabelkurs, der diese Kriterien erfüllt. Für Kritik, Anregungen und vor allem Mitarbeit sind wir offen. Hinweis: ”Spanisch 5000” ist erst etwa zu 55% fertig. Da dies aber schon über 4000 items sind, haben wir uns entschlossen, den Kurs jetzt bereits zu veröffentlichen. Es nimmt rund 4 Jahre in Anspruch, den gesamten Kurs durchzulernen. Bis Ende 2019 wird der Kurs bis zur Mitte lückenlos sein, bis Ende 2020 ganz fertig.
Warum noch ein Vokabelkurs? 10 Gründe.